Gesundheitsoptik

  1. Ist das Wetter nass und kalt, haben Hallenbäder Hochsaison. Doch oftmals nach dem Schwimmen brennen und tränen die Augen. Der Blick in den Spiegel zeigt: sie sind zudem stark gerötet. Schuld daran ist nicht nur das Chlor...

  2. Für den Endkonsumenten sind die Begriffe oft fremd und die Abgrenzungen unbekannt. Was jedoch heissen die verschiedenen Berufsbezeichnungen und wozu sind die Träger der entsprechenden Titel berechtigt? Der heutige Blog klärt auf.

  3. Je höher die Klasse, desto höher der Anteil an Brillenträgern. Sind es in der Primarschule noch sehr wenige Kinder, die kurzsichtig sind, steigen die Zahlen der Kinder, die eine Sehhilfe benötigen, mit der Altersstufe an. Warum ist das so? Der Blog geht dieser Frage nach.

  4. Wie viele Muskeln bewegen das Auge? Wie entstehen „rote Augen“ bei Blitzlicht? Und weshalb ist die Pupille schwarz? im aktuellen Blog erfahren Sie 12 teils erstaunliche Fakten rund um eines der faszinierendsten Organe des Menschen:

  5. Eine Star-Erkrankung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Eine Früherkennung ist unabdingbar, um bleibende Schäden zu vermeiden. Der aktuelle Blog erklärt, woher das Wort "Star" kommt und welches die Unterschiede der Star-Arten sind.

  6. Augenschmerzen können Anzeichen auf Erkrankungen im oder im Bereich des Auges sein. In den meisten Fällen ist ein Besuch bei einem Arzt unvermeidbar.

  7. In der Tagesschau wurde gestern davor gewarnt. Die diesjährige Grippewelle ist im Anzug. Zum aktuellen Anlass deshalb ein paar Tipps, damit Sie diese Grippesaison schneller überstehen.

  8. Die Optometrie ist die höchste Berufsstufe in der Augenoptik. Nach einer 4jährigen Grundbildung und der Berufsmaturität wird drei Jahre an an einer Fachhochschule im In- oder Ausland studiert. Die meisten Gesundheitsoptiker sind Optometristen. Im Blog wird erklärt, was die Aufgaben eines Optometristen sind.
  9. Die Skibrille ist nicht nur Accessoire, sondern ein Unfallverhüter. Sie hilft bei Kälte, Nebel und Schneefall noch gut zu sehen. Dies kann bei schnellen Sportarten wie Skifahren sehr wichtig sein, um im Notfall schnell reagieren zu können.

  10. Jede Brille bedarf einer Eingewöhnungsphase. Nach 2-3 Wochen konsequentem Tragen und Unwohlsein sollte man jedoch handeln und die Brille überprüfen lassen. Welche Ursachen könnten zugrunde liegen?

  11. Bei kleinen Kindern lässt sich der Sehfehler nicht wie bei einem Erwachsenen bestimmen. Dafür sind sie oft zu zappelig und wollen verständlicherweise nicht mitarbeiten. Der Blog erklärt, wie man trotzdem zu den richtigen Werten kommt.

  12. Augen und Sehnerv sind zum Zeitpunkt der Geburt noch nicht vollständig entwickelt. In den ersten sieben Lebensjahren finden wichtige Prozesse statt. Diese werden im aktuellen Blog kurz geschildert und das Verfahren beim Augentest beschrieben.

  13. Kontaktlinsen bzw. ihre ersten Anfänge sind auf Leonardo da Vinci zurückzuführen. Allerdings wurde die eigentliche Kontaktlinse erst Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt. Ein Schweizer war dabei federführend.

  14. Für jeden Gesundheitsoptiker ist das Thema Funktionaloptometrie von höchster Relevanz, stellt es doch den Mensch als Ganzes ins Zentrum und, weil dieses Spezialthema aufgrund der sich rasch ändernden Rahmenbedingungen in Zukunft an Bedeutung gewinnen dürfte. Der aktuelle Blog erklärt kurz und knapp den Begriff der Funktionaloptometrie.

  15. Bei Augentätowierungen denkt man oftmals an die - teils verstörenden - Bilder aus den Medien, wo sich Menschen, einem Trend folgend, ihre komplett gesunden Augen dauerhaft einfärben lassen. Dieses Verfahren ist aber nicht neu und ist ein Fachgebiet der rekonstruktiven Chirurgie, es nennt sich Keratographie. Was es genau ist und warum es dieses Verfahren schon seit sehr langer Zeit gibt, erklärt der heutige Blog.

  16. In der Heizsaison wieder stärker aktuell: Trockene Augen! Sie sind ein weit verbreitetes Übel. Der heutige Blog zeigt die Ursachen und eine Liste von Hausmittelchen, die Linderung versprechen.
  17. Die Erkältungssaison ist im Anmarsch. Nicht selten sind am Morgen die Augen verklebt, rot oder tränend. Wieso ist das so?

  18. Bei einer Kontaktlinsenanpassung wird der Tränenfilm analysiert, damit die Kontaktlinsen zu keinerlei Beschwerden führen und das passende Pflegemittel empfohlen werden kann. Der Tränenfilm ist aber nicht nur für Kontaktlinsenträger wichtig, sondern unverzichtbar für gesunde Augen. Was wird bei einer Tränenfilmanalyse untersucht?

  19. Täglich arbeiten viele Menschen zwischen acht und zehn Stunden am Computer. In der Freizeit sieht es nicht anders auch. Wer greift da nicht zum Handy oder Tablet? Was das für die Augen bedeutet, erläutert der heutige Blog.

  20. Bei einer Augenuntersuchung bei Augenarzt oder Optometrist kommt dieses Gerät praktisch immer zum Zug. Ein feiner Lichtstrahl fällt dabei auf Ihr Auge. Der heutige Blog erklärt, worum es sich handelt:

  21. Wer spät am Abend noch vor Handy, Tablet oder Laptop sitzt, kann später oft schlecht schlafen. Woran liegt das?

  22. Ein Blindheit ist ein Thema, mit dem sich die meisten von uns noch nie beschäftigt haben. Dennoch sind mehr Personen davon betroffen, als bisher angenommen. Statistisch werden diese Zahlen aus rechtlichen und praktischen Gründen nicht erhoben, aber es gibt Schätzungen hierzu.
  23. Etwa fünf Prozent der Kinder in der Schweiz schielen, meist auf einem Auge. Nicht immer ist das Schielen für den Laien sofort erkennbar. Es ist aber wichtig, dass das Schielen möglicht früh korrigiert wird. Wie und warum lesen Sie im aktuellen Blog.

  24. Augenverletzungen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Der heutige Blogartikel erläutert Erste-Hilfe-Massnahme und wann man sofort den Augenarzt aufsuchen sollte.

  25. Nicht nur die Haut verändert sich, auch die Augen verändern sich mit zunehmendem Alter. Regelmässige Vorsorgeuntersuchungen lassen Auffälligkeiten frühzeitig erkennen und sind deshalb schon ab 40 wichtig.

Di-Fr: 08:30-12:00 und 13:30-18:30
Sa: 08:30-16:00
Mo und So geschlossen